Home
Vorstand
Mandatsträger
Aktivitäten
Termine
Ziele
Fotoalben
Junge Union
2000-Jahr-Feier
Links
CDU Deutschland
Mitglied werden
Sitemap
Impressum
Kontakt

Home 

 

 

 

Missem feiert Kirmes

Vom 22. bis 24. Oktober wird in Andernachs größtem Stadtteil Miesenheim die St. Kastor Kirmes gefeiert. Auch in diesem Jahr haben sich die Verantwortlichen wieder ein buntes Programm ausgedacht. Erstmals wird bereits am Freitagabend auf dem Kirmesplatz gefeiert. Hier spielt für die Jugend und für alle jung Gebliebenen die Jugendband „Frank Einstein“ ab 19.30 Uhr auf der Bühne am Kirmesplatz. Eine Cocktailbar mit alkoholfreien Getränken wartet ebenfalls auf die jungen Besucher. Am Samstag wird dann um 15.00 Uhr die Kirmes offiziell mit dem alljährlichen Umzug eröffnet, an dem in diesem Jahr neben der Feuerwehr, die den Kirmesbaum zum Kirmesplatz bringt, erstmals auch die Vereine und Nachbarschaften teilnehmen werden. Nach dem Aufstellen des Baumes durch die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr erfolgt mit dem traditionellen Fassanstich der Startschuss für das lustige Treiben auf dem Festplatz. Am Sonntag sind die ganz jungen Besucher die Hauptpersonen auf dem Kirmesplatz. Ab 13:00 Uhr können die Kinder Kürbisse bemalen, sich schminken lassen und vieles mehr. Gegen13:15 Uhr steht das Kirmesbaumklettern auf dem Programm. Hier kann von den Kindern eine süße Köstlichkeit, der „Miesenheimer Röbetaler“, erklettert werden. Danach beginnt das Programm auf der Krimesplatzbühne. Um 13.30 Uhr tritt der TV Miesenheim mit einer Tanzvorführung auf. Im Anschluss hieran werden die Miesenheimer Kindergärten ihre einstudierten Darbietungen zeigen. Gegen 14.30 Uhr beginnt dann für die jungen Zuschauer das Zaubertheater. Die Gelegenheit für die Eltern und übrigen Besucher, derweil ihren Kirmesbesuch ungestört zu gestalten und, passend zum „Miesenheimer Röbetaler“, das „Miesenheimer Backesbrot“, das frisch im Backes gebacken wird, zu erwerben. Selbstverständlich warten noch zahlreiche weitere Leckereien und Attraktionen auf die Besucher. Ein Kommen lohnt sich auf jeden Fall. Denn nur durch einen zahlreichen Besuch an allen Tagen kann die Missemer Kirmes auch für die Zukunft gesichert werden. Neue Ideen sind reichlich vorhanden, viele Schausteller stehen jedes Jahr in den Startlöchern. Jetzt müssen nur noch die Missemer ihnen das Kommen durch ihren Besuch leichter machen. Fangen Sie in diesem Jahr damit an.


 

  

Spielplatz und Verkehrssituation Im Römergraben waren Thema

 

 

Die CDU Miesenheim hat sich vorgenommen, die Bürger in Miesenheim noch mehr an Entscheidungen und Ideen zu beteiligen. Hierzu bietet die CDU das Gespräch mit Nachbarschaften, Vereinen und den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort an. Ein erstes Treffen war nun in der Straße Im Römergraben. Thema war die Verkehrssituation Im Römergraben und in den angrenzenden Straßen sowie die Parksituation. Trotz widriger Wetterverhältnisse konnte der CDU Vorsitzende und Ortsvorsteher Gerhard Masberg rund 40 Anwohner begrüßen. Besonders viele junge Eltern suchten das Gespräch, denn für Sie hat die Gestaltung des Spielplatzes Im Römergraben und die Sicherheit ihrer Kinder höchste Priorität. Hierbei stellte sich heraus, dass die Eltern und Anlieger sich zahlreiche Gedanken gemacht hatten und froh waren, ihre Ideen und Anregungen dem CDU Vorstand und den anwesenden CDU Ortsbeiratsmitgliedern vortragen zu können.

Im Laufe des Gesprächs ergab sich eine sehr konstruktive und fruchtbare Diskussion mit vielen Verbesserungsvorschlägen, die nun von der CDU in Gänze auf Ihre Realisierung geprüft werden. Hierzu werden die Anliegen der zuständigen Fachbehörde vorgetragen, anschließend in den zuständigen Fachgremien behandelt und, soweit möglich, schnellst möglich zur Umsetzung gebracht. Dieses erste Gespräch hat gezeigt, dass es sich lohnt, auf den Bürger zuzugehen und Politik gemeinsam mit dem Bürger zu gestalten. Daher werden weitere Termine an anderen Örtlichkeiten in Miesenheim folgen. Diese werden rechtzeitig vorab in der Presse bekanntgegeben und sind auch auf der Homepage der CDU Miesenheim einsehbar.

 

 

  

 Mehr Fotos:

 


 

 

CDU Miesenheim geht neue Wege

Die CDU Miesenheim will die Bürger in Miesenheim noch mehr an Entscheidungen und Ideen beteiligen. Daher wollen wir das Gespräch mit Nachbarschaften, Vereinen und den Bürgerinnen und Bürgern aus dem Ort suchen, so der Vorsitzende Gerhard Masberg.

Wir werden Treffen an verschiedenen Örtlichkeiten anbieten, um die Anliegen und Ideen der Bürgerinnen und Bürger in Ihrem direkten Umfeld, in ihrer Nachbarschaft, in ihrer Straße und direkt vor ihrem Anwesen zu erfahren. Gemeinsam mit den Miesenheimern wollen wir vor Ort erörtern, was verbessert werden kann, was geändert werden muss, wo den Einzelnen der Schuh drückt und was die Politik mit den Bürgern gemeinsam hieran ändern kann.

Unter dem Slogan „ Gemeinsame Ideen statt schwarz zu sehen“, möchten wir zusammen mit der Bürgerschaft Probleme vor Ort erkennen und dann zusammen Lösungsansätze auf den Weg bringen. Beginn der Aktion wird am Samstag, den 23.04.2016 um 11.00 Uhr am Spielplatz im Römergraben“ sein. Wir möchten mit den Anwohnern und den Besuchern des Spielplatzes im Römergraben über das Verkehrsaufkommen, die Spielplatzsituation und alle übrigen Anliegen sprechen. Alle Anwohner und Bürger sind herzlich eingeladen, die Möglichkeit zum gemeinsamen Gespräch zu nutzen. Für diejenigen, die keine Zeit zum Gespräch haben, steht ein „Kummerkasten“ bereit, in den jeder sein ganz persönliches Anliegen in Schriftform einfach einwerfen kann. Weitere Treffen an anderen Stellen im Ort werden folgen, damit alle Bürger die Möglichkeit erhalten, Ihr Anliegen vorzubringen.

 

 

 


 

CDU Miesenheim hat an der "Aktion Saubere Landschaft" 2016 teilgenommen

 

 

Umweltschutz geht alle an. Jeder kann einen Beitrag leisten, damit wir in einer sauberen und gesunden Umwelt leben können. Schon seit Jahren treffen sich daher in Miesenheim Vereine, Verbände, Institutionen und freiwillige Gruppen zum Müllsammeln. Obwohl schon etliche Tonnen Müll aus den Miesenheimer Gemarkungen gesammelt und ordnungsgemäß entsorgt wurden, sterben leider die Unbelehrbaren nicht aus und verschmutzen vorsätzlich oder gedankenlos die Landschaft. Deshalb hat die CDU Miesenheim auch in diesem Jahr wieder an der Aktion Saubere Landschaft teilgenommen.

Leider war auch in diesem Jahr die CDU wieder einmal die einzige Fraktion aus dem Ortsbeirat, die an der Aktion der Ortsgemeinde teilgenommen hat. Ratsmitglieder der anderen Fraktionen hatten, wie leider auch in den vorangegangen Jahren, keine Zeit finden können, den Umweltschutz in Ihrer Heimat zu unterstützen. Schade, denn es geht um unsere Heimat, um unseren Ort, um Verantwortung, die der Wähler, zumindest für 5 Jahre jedem Einzelnen übertragen hat.

Weitere Fotos: 

 


 

CDU sammelt Weihnachtsbäume in Miesenheim

 

 

Im Rahmen des neuen Abfallkonzepts des Landkreises Mayen-Koblenz war in diesem Jahr erstmals die Weihnachtsbaumsammlung von ortsansässigen Vereinen, Verbänden oder Organisationen zu organisieren. In Miesenheim hat der CDU Ortsverband die Baumsammlung durchgeführt. Tatkräftig unterstützt wurde er hierbei von den Sportreunden Miesenheim, die mit zahlreichen Akteuren an der Sammelaktion teilnahmen. Der Erlös der Aktion geht zur Hälfte an die Sportfreunde Miesenheim, die zweite Hälfte wird dem Ort Miesenheim zur voller Höhe für das Gemeinwohl zur Verfügung gestellt.

 


 

 

Neujahrsempfang auf dem Historischen Platz

 

 

Zum ersten Mal hatte die CDU zum Neujahrsempfang auf den Historischen Platz am Backes eingeladen. Trotz endlich winterlichen Temperaturen sind zahlreiche Anhänger der CDU sowie Freunde und Bekannte der Einladung gefolgt. Der Vorsitzende und Ortsvorsteher von Miesenheim, Gerhard Masberg, hatte schon früh am Tag den Backes angeheizt und die inzwischen berühmte Miesenheimer Backeskruste gebacken. So konnten die Gäste bei frischem Brot mit Schmalz und heißem Glühwein das vergangene Jahr Revue passieren lassen und sich auf das neue Jahr einstimmen.

Masberg freute sich besonders, dass er die Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil, die Landtagsabgeordnete Hedi Thelen, den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Klaus Bell sowie die Vertreter des befreundeten Ortsverbandes Saffig, den Bürgermeister Dirk Rohm sowie den ersten Beigeordneten Karl-Josef Dötsch begrüßen konnte.

In ihren Ansprachen würdigten Masberg, Heil und Thelen vor allem das ehrenamtliche Engagement in Miesenheim, durch das in den letzten Jahren Vieles, das eigentlich kaum realisierbar war, möglich gemacht wurde. Auch die Flüchltingspolitik war vor dem Hintergrund der jüngsten Ereignisse in Köln selbstverständlich Thema. Man war sich einig, dass die Politik hierauf reagieren muss, damit die öffentliche Sicherheit und Ordnung jederzeit gewährleistet ist, gleichzeitig aber diejenigen Flüchtlinge, die sich an Recht und Gesetz halten und einen berechtigten Anspruch haben, hierunter nicht leiden dürfen.

Ein besonderes Anliegen war Masberg der Erhalt des Alten Kirchturms, der leider stark renovierungsbedürftig ist. Aus diesem Grunde soll in der nahen Zukunft ein Förderverein gegründet werden Masberg rief alle Anwesenden zur Unterstützung auf, damit dieses Wahrzeichen des Ortes noch lange erhalten bleibt. Zur Demonstration der Einzigartigkeit des historischen Gebäudes wurde der Kirchturm den Rest des Abends mittels Beleuchtung würdig in Szene gesetzt.

 

 

 Weitere Fotos

 

 

CDU Ortsverband Miesenheim  | info@cdu-miesenheim.de
Top